Stadt Lübeck

Lübecker Altstadt - Alfstrasse - Marienkirche

Kulturtipps – Die Altstadt von Lübeck

Die Hansestadt Lübeck wird „Stadt der Sieben Türme“ und „Tor zum Norden“ genannt. Das Wahrzeichen Lübecks ist das Holstentor, eine der vielen Sehenswürdigkeiten der alten Stadt, deren Gründung bis ins Jahr 1143 zurückreicht.

Die Innenstadt liegt hauptsächlich auf der Altstadtinsel zwischen Trave und Wakenitz, die in etwa eine Ausdehnung von zwei Kilometern von Nord nach Süd und einem Kilometer von West nach Ost hat. Somit ist gewährleistet, dass alle Ziele bequem zu Fuß zu erreichen sind. 1987 hat die UNESCO den mittelalterlichen Stadtkern auf der Altstadtinsel zum Weltkulturerbe erklärt. Erstmals in Nordeuropa wurde eine ganze Altstadt zum Weltkulturerbe ernannt.

Lübeck ist eine lebendige Stadt mit vielen interessanten Veranstaltungen. Sie genießt einen guten Ruf als Musikstadt. Dazu beigetragen haben das jährliche Schleswig-Hostein-Festival, die Lübecker Philharmoniker und die Musikhochschule Lübeck. Ein weiteres Highlight sind die Nordischen Filmtage. Die Museen in der Lübecker Altstadt laden zu interessanten Ausstellungen ein. Berühmt ist das St. Annen-Museum in einem ehemaligen Augustinerinnen-Kloster aus dem frühen 16. Jahrhundert.

Lübeck liegt an der unteren Trave, die etwa 17 Kilometer entfernt im Stadtteil Travemünde in die Ostsee mündet. Der Lübecker Hafen ist der größte deutsche Ostseehafen. Er verbindet Lübeck mit Skandinavien, Russland und dem Baltikum. All das macht Lübeck zu einer Stadt, die einen längeren Besuch wert ist.